LS 650, die zweite

  • Hi,
    vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an mein Erstlingswerk, was einen Umbau mit §21 Elementen anging. Wenn nicht, ist's nicht schlimm. :P
    Der war von vielen Kompromissen gekennzeichnet, die mit Budget, Fähigkeiten und Ermangelung eines Prüfers zu tun hatten, der überhaupt mal willig war anzuhören, was ich eigentlich vor hatte.


    Fähigkeiten inklusive Werkzeugpark haben sich inzwischen ein bisschen entwickelt, Budget ist auch nicht mehr ganz so knapp aber vor allem hab ich jetzt nen Prüfer,mit dem man reden kann.


    Eigentlich wollte ich meine bisherige Else einem MakeOver unterziehen, bin aber dann sehr günstig an eine beinahe vollständige 87er in Teilen gekommen und so baue ich die jetzt auf, während ich meine erste noch fahren kann, exzellent!



    (Sind nicht alle Teile auf dem Bild)


    Als allererstes wurden die Rahmenstummel (nach Absprache mit TÜV) gekürzt und die Löcher mit einem innenliegenden Gewinde nach meinen Möglichkeiten wieder sauber verschlossen.
    Einer rahmennahen Linie steht damit (endlich!) nichts mehr im Wege.



    Auf dem Young und Oldtimer-Treffen in Braunsbach lief ich an einer Reihe alter NSUs vorbei und die Lösung für das angestrebte Ducktail war (endlich) gefunden: Ein NSU Max Frontfender.
    Erste Passprobe, nachdem ich güngstig einen in Holland aufgetrieben habe war schon recht vielversprechend.



    Alle Kawa- und Harley-Ducktail Fender waren mir irgendwie nicht extrem genug.


    Die Zeichen stehen grad also ganz gut, dass es ein "Bobber" wird, der seinen Namen auch tragen darf. Vorderer Fender nach hinten, vorne keinen, bzw. den Originalen bis auf den Gabelstabi zurückgestutzt. Der Stabi ist meiner Meinung nach bei der Else notwendig, nachdem ich eine kurze Probefahrt ganz ohne gemacht habe - ist schon spürbar schwammiger und weniger spurtreu.



    Seit der Probefahrt ist mein gekürzter Fender auch gar nicht mehr drangekommen, sifft auch bei Regen nicht viel mehr als mit. ^^


    Da bei der Teile-Else kein Tank dabei war ging ich da mal auf Suche und nachdem ich einen SR2 Tank ausprobiert und für einfach viel zu klein erklärt habe, fiel mir der Tank der NSU Max wieder ein. Von der Kontur her dem der Else recht ähnlich, aber etwas kürzer und bulliger. Also ein bisschen rumgesucht, bis ich einen erschwinglichen in recht gutem Zustand gefunden habe, original Tankaufnahmen ab und mal drauf gelegt.


    Zur Vervollständigung der Linie dann noch einen VZ 800 Lenker besorgt und mich entschieden, dass auf keinen Fall eine Sitzpfanne, sondern eine kurze Sitzbank drauf kommt, die hinten mit dem Ducktail harmoniern soll. So entsteht ein Loch zwischen Tank und Sitzbank, was ich aber gedenke mit Tacho und den nötigen Kontollleuchten in einem kleinen Gehäuse zu füllen. Da will ich aber nochmal mit dem Prüfer reden, nicht, dass der da ein Problem damit hat. Lenkeranschlag muss ich auch begrenzen, wenn ich den Tanktunnel nicht umschweißen will, was ich eigentlich nicht möchte.


    Und so steht die Gute jetzt mal da.


    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Hux ()


  • Alles in allem wird das kein Projekt, dass in ein paar Wochen fertig ist, da ich z.B. noch entscheiden muss den Motor wieder aufzubauen, oder einen Ersatz zu suchen (bzw. die Entscheidung ist im Grunde schon gefallen einen Ersatz zu nehmen, aber finden ist schwerer als ich gehofft habe). Und unterm Strich soll das ganze eine ganze Nummer "professioneller" werden, als der erste Umbau. Eilt ja auch nicht, hab ja eine die fährt. :)

  • DR Big steht auf der Liste, allerdings eher im Ganzen, vermisse Überlandfahren (also ohne Straße drunter) doch ein klein bisschen. :rolleyes:
    Der Motor in ner LS wäre aber schon ziemlich geil, glaub ich, dann hüpft se an der Ampel. 8o

  • Nen Elsenumbau nach dem Kauf haben wir auch noch vor...so mal wieder als Gemeinschaftsprojekt hier in der Straße.
    Passt der DR Motor denn überhaupt in den Rahmen...würde der Lütten gut tun.
    Es sollen doch auch nur andere Nockenwellen passen, für ne optimalere Leiststungsentfaltung.

  • Ich glaube kaum, dass was größeres reinpasst ohne massive Modifikationen. Selbst der Schwestermotor der DR 650 mit immerhin 44PS soll nicht so ohne weiteres gehen. Sonst hätten das sicher auch schon einige mehr gemacht.
    Ja, mit der Nockenwelle soll man so auf 40-42PS rum kommen, an eine ranzukommen ist aber (besonders im Moment) eher Glückssache, von einem ganzen Block damit ganz zu schweigen.
    Ich finde die LS läuft mit optimiertem Abgassystem schon sehr ordentlich, gerade wenn man etwas abspeckt.

  • Zeit vergeht wie eine Orchidee im Sandsturm, aber weder ich noch das Projekt sind tot... beide aber anders.


    Nachdem sich bei der Teile-Else eine kapitaler Motorschaden herauskristallisiert hat, war erstmal Block suchen angesagt. Den zweiten, den ich gekauft habe, habe ich auch bekommen, also hat sich das von dem her schonmal unfreiwillig in die Länge gezogen.
    Dafür ist der wirklich in einem Topzustand, die schlaue Kettenspanner-Modifikation ist verbaut und aufgehübscht war er auch schon.



    Abgesehen davon war ich natürlich nicht ganz untätig und so ist der Marauder Lenker in den Nexus geschickt worden und es kam ein Fehling Superbike Lenker zum Einsatz.



    Sitzt sich viel besser und verpasst dem ganzen deutlich stärker den Look, den ich wollte.


    Viele, viele Teile wurden mit Rep-Sätzen und optisch aufgearbeitet und bis auf zwei größere Baustellen ist eigentlich alles unter Dach und Fach.
    Der Tanktunnel des NSU Lux (nicht Max, wie ich mittlerweile rausgefunden habe) muss noch modifiziert und der Rahmen fertig gemacht werden... ist aber inkl. geänderter Elektrik alles in Arbeit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Hux ()

  • Aloha,
    das blöde an dem schönen Motor ist nur, dass ich jetzt alle alten Teile aufarbeiten muss... wie sieht denn das sonst aus? Also jede Menge Polierarbeit von den Armaturen bis zum Riemenrad.
    ... und das will ja hinterher auch geputzt werden, normal nicht sooo mein Ding. ;)


    Sorgen macht mir grad die Geschichte mit dem Tank. Ich hab' jetzt mit ein paar Leute gesprochen, einige Sachen mit dem Brenner heiß machen und vorsichtig drücken müsste gehen, andere meinen "auf keinen Fall" und man sollte den Teil rauschneiden und ein neues Blech einsetzen.


    Wie würdet ihr denn das machen?



    Ich selbst traue mir nicht wirklich zu nen Tank zu schweißen - vor allem so, dass er auch dicht ist.
    Daher würde ich auch Empfehlungen annehmen, wenn jemand jemanden kennt, der sowas machen kann.

  • Frag doch DocTom , hier aus dem Forum ... der macht oft / ständig , Schweißarbeiten an Tanks oder baut solche neu

                                                              E-WORX ONLINE  

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Odin ()

  • Ich nehm an , die Möglichkeit mit dem Drücken wird nix weil da schon Schweißnähte auf den Kanten sind , aber diese auftrennen , das dann zurecht drücken und dengeln und wieder verschweißen dürft gehen.

  • Wenn du dann am flexen und schweißen bist kannst du die Öffnung vorne am Tank auch gleich verkleinern so das es am Lenkkopf besser passt. Der beste Weg ist das Blech sauber rausschneiden und ein anderes reinschweißen.

  • Danke, hab' Doc Tom jetzt mal per PN auf das Posting gestubst. Bin gespannt!


    Vorne passt der Tank sehr gut, der sitzt zwischenzeitlich auch ein bisschen tiefer als noch auf dem Bild oben. Ich muss nur 1-2cm weiter hinter, sonst kriege ich Probleme mit dem Lenkeinschlag.
    Den Lenkeinschlag habe ich bereits ein wenig begrenzt, so dass gerade noch das Lenkschloss greift.
    Mir schwirrt noch eine Idee für "Gabelcover" zwischen den Brücken im Kopf rum, sollte ich das machen, brauche ich die Luft aber auf jeden Fall.
    Ich denke ich werde heute Nachmittag mal den kaputten Block reinhängen, dann sollte es klarer (und vor allem aktueller) sein als das Bild oben.

  • Gesächt, tun getan...



    Wir der Tunneländerung käme ich noch bisschen tiefer und vielleicht 1-2cm weiter nach hinten.


    Dann hier nochmal ein schnell gephotoshopptes, um grob die Farbwahl und die Sitzbankform halbwegs sichtbar zu machen.



    Es soll ein Metalleffektlack in Schokobraun zum Einsatz kommen, etwas sowas in der Art: http://i.ebayimg.com/images/i/310570449998-0-1/s-l1000.jpg
    Und als Kontrast / - Schmuckfarbe ein mattes Beige / Elfenbein / Creme... Dings.


    Der Tank soll mit seinen Extras NSU-Emblem, Tankpads und vor allem der Luftpumpe wieder so zum Einsatz kommen.


    Auf dem Bild sieht man auch die Idee mit den "Gabelcovern"... jaja, ich weiß, Pseudospringer... bin mir auch noch nicht ganz sicher, ob, oder ob nicht, aber irgendwie find' ich's schon cool.
    Stoßdämpfer von der Simpson Enduro würden auf jeden Fall vom Innendurchmesser sehr gut passen. Mal sehen, erst muss das mit dem Tank vom Tisch sein. (Wenn aber Chrom, nicht schwarz wie auf dem Bild)


    An die Stelle des abgesetzten Teils zwischen Tank und Sitzbänkchen soll der Tacho kommen, das will ich aber nochmal mit dem Prüfer abquatschen, weil das ganze mit Sitzbank ein Teil werden soll. Wenn der da nicht mitspielt wegen "unmittelbarem Sichtfeld", kommt er wohl rechts unter / neben den Tank.


    Rücklicht war ein ziemliches Drama, da ich erst eines gesucht habe, das eckig und so im 70er Style ist, aber war alle zu groß oder mindestens zu tief.


    Dann habe ich länger nach "Rocket"-Rücklichtern gesucht, um festzustellen, dass die von den Autos, die ich Kopf hatte a) selbst in nicht so gutem Zustand sackteuer sind und was die Idee endgultig begraben hat b) alle nur Rücklichter ohne Bremslicht sind.


    Schließlich kam ich wieder mal bei Sharknose an und find's jetzt ziemlich geil.



    Doppelt gibt es dem ganzen von hinten was Giftiges. Der kleinstmögliche Reflektor soll drüber angebracht werden, dann gibt's kein Mecker vom TÜV und das Ding ist trotzdem halbwegs versteckt.

  • Ja, sowas in der Art hatte ich im Kopf, bissi länger evtl. Mal sehen, vielleicht läuft mir ja noch was über den Weg.


    oderwass, eigentlich wollte ich nur die Form behalten und was eigenes drüber"designen", aber die haben eine so schöne Patina und letztendlich ist ja der ganze Lacksatz von NSU ~1954. Bin auch froh über die Entscheidung.