Führerscheinklasse von A1 auf A2

  • Hey Leude, ?(


    ey, ick wes, is wahrscheinlich ne Weile her, aber ich war letztens aufm Amt um meinen Führerschein umschreiben zu lassen. Es gibt wohl seit Januar 2013 ne neue Regelung. Ich hab nämlich im März 2011 meinen A1 gemacht und dann hätte der ja im märz 2013 auf A2 umgeschrieben werden müssen. Anscheinend kann ich meinen A1 nicht mehr einfach so in A2 umschreiben lassen, sondern muss nochmal ne Prüfung machen!
    Inhaber der bisherigen Fahrzeugklasse A dürfen Krafträder der neuen Fahrzeugklasse A2 unbeschränkt fahren. Inhaber der neuen Fahrzeugklasse A2 benötigen hingegen nach Ablauf von zwei Jahren eine erneute Fahrschulausbildung um auf die Fahrzeugklasse A aufzusteigen. (Quelle: http://www.bussgeldkatalog.net/fahrerlaubnis/fuehrerschein) Ist das nicht nur Geld-Abzocke??? Was haltet ihr davon? :dagegen:


    Außerdem steht auf der Internetseite, dass das nur für A2 auf A gilt, aber ich hab ja nen A1! Könnte hier mal jemand Licht ins Dunkle bringen? :bahnhof:

    Ein Schiff, das ist im Hafen liegt, ist sicher - aber dafür werden Schiffe nicht gebaut!

  • A1 berechtigt Dich, ein Leichtkraftrad bis 125 ccm und 11 kW zu fahren. Da gab es noch nie einen Gratis-Aufstieg zu einer höheren Motorradklasse.
    A2 gilt bis 35 kW, A ist der offene Motorradlappen.


    Neu ist, daß man zum Aufstieg von einer Motorradklasse zur nächsthöheren keine Theorie und keine Sonderfahrten mehr braucht. Das macht den Aufstieg billiger und einfacher. Dafür ist die Klasse A beschränkt entfallen, mit der man bis zu 25 kW fahren durfte. Die wurde nach zwei Jahren tatsächlich kostenlos zur offenen Klasse A. Aber von A1 auf A2 und von A2 auf A ist zusammen heute meist billiger als ein früherer Klasse A beschränkt - also spart man mit zwei Führerscheinen noch! 500 € plus 500 € zwei Jahre später sind halt allemal angenehmer als auf einmal 1.200 €.


    Also heul nicht, sondern freu Dich!



    Gruß Michael

    Do-it-yourself - selbst entworfen und gebaut ist doppelt so schön!

  • Ich habe gerade in Deine anderen Beiträge gesehen - kann es sein, daß Du gar nicht weißt, was Du für einen Führerschein hast?
    Ich vermute mal, daß Du A beschränkt hast und der wird automatisch nach zwei Jahren zum offenen A. Du darfst also wahrscheinlich seit über zwei Jahren jedes Moped fahren.



    Gruß Michael

    Do-it-yourself - selbst entworfen und gebaut ist doppelt so schön!

  • Ich habe damals mit 18 A beschränkt gemacht (Den 34PS Lappen) Da stand im Führerschein schon das vordatierte Datum für A
    Ich musste folglich nur 2 jahre warten und hatte den A
    A1 war, damals, wie heute der 125ccm Lappen. Den konnte und kann man nicht einfach umschreiben lassen. Wenn du 25 Jahre oder älter bist, kannst du A direkt machen, ansonsten hast du die Arschkarte und musst jetzt erst A2 machen und in 2 Jahren dann die Prüfung für A
    Wobei du jetzt mit 48PS schon deutlich besser dran bist und die Gebühren für die Prüfung sich fast relativieren, wenn man bedenkt, dass du mit A2 einen Grossteil der Chopper auch so fahren darfst.
    Wenn du wirklich den A1 hast, kannst du in der Fahrschule verkürzt den richtigen Motorradführerschein machen. Wenn man jetzt annimmt, dass du auch schon Fahrpraxis hast, musst du nur die paar Theoriestunden mit ein paar scharfen 18 Jährigen absitzen und ein paar mal mit dem Fahrschulmopped fahren (Die meissten guten Fahrlehrer kennen sehr coole Strecken!) und kannst dann schnell die Prüfung machen. :kuh

    Inoffizieller Sachverständiger für bayerische strassengräben

  • Hey Leude, ?(


    ey, ick wes, is wahrscheinlich ne Weile her, aber ich war letztens aufm Amt um meinen Führerschein umschreiben zu lassen. Es gibt wohl seit Januar 2013 ne neue Regelung. Ich hab nämlich im März 2011 meinen A1 gemacht und dann hätte der ja im märz 2013 auf A2 umgeschrieben werden müssen. Anscheinend kann ich meinen A1 nicht mehr einfach so in A2 umschreiben lassen, sondern muss nochmal ne Prüfung machen!
    Inhaber der bisherigen Fahrzeugklasse A dürfen Krafträder der neuen Fahrzeugklasse A2 unbeschränkt fahren. Inhaber der neuen Fahrzeugklasse A2 benötigen hingegen nach Ablauf von zwei Jahren eine erneute Fahrschulausbildung um auf die Fahrzeugklasse A aufzusteigen. (Quelle: http://www.bussgeldkatalog.net/fahrerlaubnis/fuehrerschein) Ist das nicht nur Geld-Abzocke??? Was haltet ihr davon? :dagegen:


    Außerdem steht auf der Internetseite, dass das nur für A2 auf A gilt, aber ich hab ja nen A1! Könnte hier mal jemand Licht ins Dunkle bringen? :bahnhof:



    die einzige wirklich richtige Beantwortung dieser Fragen bekommst du bei deiner Füherscheinstelle/Verkehrsamt :thumbsup:

  • Hey,


    vielen Dank für eure Antworten. :danke:


    Hab mich nu inna Fahrschule angemeldet. Nützt ja nix. Die ham mir das auch nochmal erklärt...


    Meine Harley is übrigens gedrosselt :D

    Ein Schiff, das ist im Hafen liegt, ist sicher - aber dafür werden Schiffe nicht gebaut!



  • auf welche Leistung?
    stell doch mal Scan vom Fahrzeugschein ein (deine daten kannste ja schwärzen) ;)

  • Ich geb ihm ja ungern recht, aber lowcost hats absolut richtig beschrieben. Das ist der sogenannte neue Stufenführerschein. Gilt seit dem 19.01.2013. Sven hat auch nicht A1, das wäre tatsächlich nur bis 125ccm und 11kw. Er hat A2 (Auch A beschränkt) und darf Hubraum nach Wahl gedrosselt auf 48 PS (früher 34 PS) fahren.
    Der Stufenführerschein ist ausnahmsweise mal keine Geldmacherrei. Man hat jetzt die Möglichkeit als pubertierender Bengel mit 16 Jahren in die Motorradwelt einzusteigen, und lediglich alle 2 Jahre durch ablegen einer praktischen Prüfung stufenweise bis zum offenen A Führerschein aufzusteigen A1 -> A2 -> A


    Hier auch zum nachlesen

    Der Mensch lebt nicht vom Pils allein, es muss auch mal ein Schnäppschen sein!