MCJ oder auch die Penzl des kleinen Mannes

  • Die MCJ ist eine mechanisch verstellbare Auspuffanlage, die vom Prinzip her wie eine Penzl funktioniert. Leto und ich haben sie bereits verbaut und sind begeistert. Wer Lust hat kann im Milwaukee V-Twin und VN Forum reinschauen da wurden schon Romane über die Vor- und Nachteile der MCj geschrieben. Hier erstmal meiun Erfahrungsbericht:


    Zuerst sollte man einmal was zum easyriderstore.it sagen. Sofern ich das mitbekommen habe ist Luigi (der Inhaber) im Prinzip nur ein Mittelsmann, sprich er hat jetzt keine große Lagerhalle, die voll ist mit Auspuffanlagen und diversen anderen Teilen, daher gibts hin und wieder schon mal Lieferverzögerungen. Sämtliche Pakete hab ich stets von Jose Marini (MCJ Geschäftsführer) selbst bekommen. Dazu kommt, dass man sich keinen "deutschen" Service erwarten darf. Luigi gibt sich wirklich Mühe, aber er vergisst auch schon mal auf e-Mails zurück zu schreiben bzw bezieht seine English skills aus Google Translate. Wem das egal ist und das sollte es meiner Meinung nach bei den Preisen, kann mit gutem Gewissen sein Geld nach Italien schicken. Wer mehr Kohle ausgeben will, kann sich gerne an Gietl oder Ghettoblasters wenden. Das sind die deutschen Retailer. Die Anlage und das verwendete Material ist 1:1 ident.


    Wer eine Auspuffanlage sucht, die nach dem Plug & Play-Prinzip funktioniert, ist bei der MCJ falsch. Es müssen schon ein paar Schrauberkenntnisse vorhanden und eventuell eine Improvisationswilligkeit gegeben sein. Mein vorderer Auspuss musste z.B. erst mal passend gemacht werden. Wenn ich jetzt aber wieder an die 620 € denke, die ich hin gelegt und den Sound, den ich dafür bekommen habe, ist das eine Unannehmlichkeit, die man sich meiner Meinung nach gerne antun kann.


    Die erste Lieferung ging in die Hose, weil ich einen schwarzen Puff bestellt, aber einen verchromten bekommen habe. Zwei Wochen später erhielt ich dann das richtige Paket. Bissl ärgerlich, aber naja, hat ja zum Schluss geklappt. Die Bestellung war trotzdem ab Bestellung innerhalb von 8 Tagen da.


    Im Paket enthalten sind bei der VN 800:

    • 2 Krümmer
    • 2 Endtöpfe
    • 2 Pseudo-Endtopfhalterungen, die aber ihren Zweck erfüllen
    • 2 Endkappen mit jeweils 6 Inbusschrauben inkl. Beilagscheiben
    • 1 SCHWARZER (ja, es gibt ihn) Versteller inkl Madenschrauben, Bowdenzügen und Bowdenzughüllen

    Nachdem ich alles ausgepackt habe, hab ich erst mal den alten Puff entfernt, die alten Krümmerdichtungen gesäubert und die Zylinderöffnungen auf Beschädigung überprüft und einen fusselfreien Lappen reingestopft, damit keine Fremdköper eindringen können. Danach habe ich die 2 Krümer jeweils mit einer Schicht Thermoband vom Louis umwickelt, die Dichtungen platziert und die Dinger an die Zylinder geschraubt. Da stand auch schon Problem Nr. 1 vor der Tür:


    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/21443668bg.jpg]


    Der Krümmer lag hinten an der Fußrastenanlage auf. Das ganze war wohlgemerkt NUR bei den schwrazen Krümmern der Fall. Die in chrom haben einwandfrei gepasst. Da ich aber nix chromiges haben will (bis auf meinen Browser ;)) hab ich die Fußrastenanlage etwas zugeschnitten.


    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/21443695vu.jpg]


    Den Motor mal kurz angelassen, bisschen gestaunt und weiter gings.


    Die Endtopfhalterungen sollten VOR der Endtopfmontage auf diese geschraubt werden. Nachher ist das schier unmöglich. Der hintere Topf passte gut und ging ohne Probleme zu montieren. Der vordere allerdings musste so weit auf die Krümmer gesteckt werden, dass sich 2 Mann gegen meine Maschine stemmen mussten und ich mit den Füßen an der Wand abgestützt das Ding rauf gezwengt habe. Offenbar ist der Krümmer auch vom Durchmesser etwas variabel. Zum Schluss musste ich das ganze dann mit etwas Gewalt Richtung vorgesehenes Gewinde bringen. Der Krümmer steht jetzt etwas unter Spannung. Habe überlegt, ob ich die Löcher am Flansch etwas größer fräsen sollte, habe mich dann aber dagegen entschieden, da ich kein passendes Werkzeug vor Ort hatte und ich mal nicht denke, dass da irgendwann was reißen wird. Das Material erscheint mir stabil genug.


    Den Versteller hab ich über dem Bremsflüssigkeitsbehälter der Heckbremse montiert.


    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/21443733kz.jpg]


    Wenn das geschafft ist, würde ich die BowdenzugHÜLLEN ablängen und sich DAVOR überlegen, wie und wo man die Züge verlegen möchte, da das danach nicht mehr möglich ist. Die Bowdenzüge durchziehen und jetzt kommts: AUF KEINEN FALL ZU STRAFF ZIEHEN! Aufgrund der Forumsbeiträge (im Milwaukee V-Twin und VN Forum) haben wir das Ding überzogen und damit schon die Klappe des offenen Topfs etwas geschlossen! FAILALARM! Nachdem auch der zweite Zug durch war haben wir folgendes gemacht:

    • Motor starten
    • Klappen öffnen und schließen
    • Einen Zug lockern und hören ob sich am Sound was verändert (also in Richtung gedämpfter)
    • Wenn ja, Madenschrauben in dieser Position festziehen! Das selbe beim nächsten durchführen
    • Die Einstellung behalten, die sich am "gedämpftestesn" anhört!!

    So haben wir die optimale Einstellung gefunden. Das Verstellrädchen kann immer wieder etwas zurückfedern, das ist normal, weil die Klappen innen anstehen. also nicht überdrehen. Wichtig ist, dass sich beim zurückfedern der Sound nicht ändert.


    Was mich persönlich überrascht hat, ist, dass mein Motor jetzt runder läuft (K&N Filter war bereits davor verbaut).... Er startet mühelose ohne Choke, nimmt das Gas besser an, hat den selben Biss (auch ohne Interferenzrohr), kurz es fühlt sich einfach besser an. Werde jetzt mal 150 km nach Wien heizen und hier die vordere Zündkerze kontrollieren, denke aber, dass das Kerzenbild einwandfrei sein sollte. Zumindest vom Klang des Motors würde ich nichts gegenteiliges erwarten.


    Zum Sound: heftig. Wie bereits beschrieben steht er einer Penzl in Nichts nach. Klar, der Kundenservice ist schlechter und womöglich auch Material und Verarbeitung, aber ganz ehrlich um den Preis einer Penzl kannst man sich zwei bis drei MCJ-Anlagen kaufen. Ich hab ein paar Soundvideos gemacht, stelle sie aber absichtlich nicht hier rein, weil sie in keinster Weise das wiedergeben was die Anlage hergibt. Dafür bräuchte man anscheinend ein HQ-Mikro. Was dem Sound am nächsten kommt ist folgendes Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=OPV6u2OFIDw


    Fazit: Ganz klare Kaufempfehlung! Das Preisleistungsverhältnis stimmt, die Anlage sieht auch optisch gut aus, die Montage ist echt keine Hexerei und der Sound macht alle Mühen ungeschehen. Vorm Bikestore und diversen Ampeln is man für die nächste Zeit definitiv der Mittelpunkt.


    Zum Schluss noch ein paar Bilder:



    [Blockierte Grafik: http://thumbs.picr.de/21443916yl.jpg] [Blockierte Grafik: http://thumbs.picr.de/21443917vj.jpg] [Blockierte Grafik: http://thumbs.picr.de/21443918bg.jpg] [Blockierte Grafik: http://thumbs.picr.de/21443919rz.jpg] [Blockierte Grafik: http://thumbs.picr.de/21443920pj.jpg] [Blockierte Grafik: http://thumbs.picr.de/21443921pf.jpg][Blockierte Grafik: http://thumbs.picr.de/21443922vw.jpg] [Blockierte Grafik: http://thumbs.picr.de/21443923wg.jpg]


    Auf den Bilder 3-5 sieht man die Endtopfhalterung von oben, hinten und hunten. Bild 6 zeigt die E-Nr. vom schwarzen Auspuff. Beim verchromten ist die Nummer eingraviert. Wie man sieht steht der hintere Puff etwas nach oben. Stört meiner Meinung aber nicht wirklich. Die Endkappen kann man weglassen. Sieht auch ohne sehr geil aus, hab sie vorerst aber mal dran gelassen



    P.S.: NICHT das EU-Zulassungszeug bestellen um 90 € bestellen!!!! Die E-Nr. ist auch ohne dem Müll drauf. Die TÜV-Dokumente können wir hier untereinander austauschen. Die Anlage unbedingt eintragen lassen, weil ab Juli 2016 verstellbare nicht mehr zugelassen sind.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Shaq ()

  • Zitat ein:
    Um dies künftig zu verhindern, sollen ab dem 1.Januar 2016 neue Messverfahren eingeführt werden.
    Zitat aus!


    da die Meldung aus Österreich kommt, wäre es für uns eh egal :kuh

  • denke mal einer fängt an mit der "Geschichte ..... an 2016 Auspuff ect. usw." und dann beginnt der Run in den Foren.


    Halte mich da lieber an aussagekräftige Infos der Fachpresse.


    Aber mir kanns eh egal sein, ..................... habe US-Schalldämpfer eingetragen :thumbsup::thumbup:

  • Wenn ihr wissen wollt, was penzl dazu sagt, hier ein Auszug zu dem Thema aus dem trudenforum:



    hallo Leute, hier ist der Penzl


    ich glaube hier ist mal Aufklärungsarbeit gefragt!


    1) Penzl-Bikes Auspuff hat mit dem von MCJ nichts zu tun
    2) Die Auspuffanlagen unterscheiden sich in Technik, Funktion, Legalität und Qualität total
    3) Es gab in den Anfangszeiten von Penzl-Bikes mal eine Kooperation mit MCJ


    Details zu


    Zu Punkt 1:
    a) MCJ hat eine EG-BE, die nur mit eingebauten dB-Killer gültig ist.
    Bei diesem Teil könnt Ihr so lange am Stellhebel des Soundventils auf- und zudrehen wie Ihr wollt - die Tüten bleiben "offen" und "geschlossen" gleich leise!
    Wird der dB-Killer ausgebaut, erlischt die EG-BE und ihr habt einen manipulierten Auspuff!
    Übrigens - mit eingebautem dB-Killer ist das MCJ-System dermaßen zugeschnürt, dass die Motoren gut 50% Leistung verlieren.


    b) Die PM-Anlagen von uns (Penzl-Bikes) haben keinen dB-Killer eingebaut. Das war auch noch nie der Fall. Wenn Ihr nun damit "offen" fahrt ist das zwar verboten, stellt aber nur eine Ordnungswidrigkeit dar. Der Auspuff ist in seiner Bauart (also mit Seilzug und Verstellung) genehmigt - EU-weit. Unser PM-Auspuffsystem hat "geschlossen" wenn überhaupt, nur minimalen Leistungsverlust. Das ist übrigens eine Auflage der Homologisierung (5%-Regelung).


    c) MCJ hat keinen Katalysator im Lieferprogramm und es wurde auch keiner homologisiert. Es gibt keine EG-BE für Motorräder die ab Werk mit Katalysatoren ausgerüstet sind.


    Zu Punkt 2:
    a) Damit der Auspuff geschlossen UND offen perfekt funktioniert, muss man im Inneren für genügend Volumen und einen strömungswirksamen Durchgang sorgen. Das machen wir durch exakt berechnete Daten (Größe der inneren Abgaskanäle, der Überströmfenster, Anordnung der Kanäle und Längen der Muffler).


    b) MCJ macht nur eine Umleitung um die Stellklappe herum. Das Ergebnis ist ein viel zu lauter Auspuff, auch mit geschlossenem Ventil. MCJ versucht das mit einem brutalen Eingriff - einen "dB-Killer", der in Wirklichkeit das System abwürgt.


    Zu Punkt 3:
    a) Vor ca. 5 Jahren gab es einen Versuch zusammen mit MCJ ein mittels Seilzug verstellbares und gut funktionierendes Auspuffsystem mit Zulassung auf den Markt zu bringen. Penzl-Bikes lieferte technische Vorschläge und das Vertriebskonzept, MCJ sollte die Serienproduktion auf die Beine stellen.
    Trotz Vorgaben und Verbesserungsvorschläge unsererseits wurde das MCJ-System nicht nach unseren Ideen entwickelt. Auch die Qualität wurde trotz unserer Einwände nicht verbessert.


    Mit Rücksprache einer deutschen Zertifizierungsstelle im Automotivbereich erfuhren wir, dass der Auspuff nicht mehr als 5% Leistungsverlust verursachen darf, sonst gibt`s keine Zulassung. Darauf hin entwickelten wir unabhängig von MCJ einen dB-Killer, der diese Hürde einiger maßen schaffte.


    Allerdings musste diese technische Änderung jedesmal einzeln beim TÜV abgenommen werden, da der Einbau des Penzl-Teils eine technische Änderung des MCJ-System war. Die EG-BE war so nicht mehr wirksam. In dem TÜV-Bericht stand dann: MCJ-Marini-Auspuffanlage mit verstellbarem Ventil, Prüfzeichen xxxx in Verbindung mit Penzl-Bikes Dämpfereinsatz (Durchmesser 28mm-36mm; Länge=180mm); Betrieb nur mit geschlossenem Ventil zulässig.).


    Es kamen immer mehr Reklamationen von den Kunden. Chrom blätterte ab, Seile rissen, Rost kam überall zum Vorschein, der Stellhebel brach und innen glühten die Federn reihenweise durch. In unserer Not wurde jeder Topf, der aus Italien kam, so weit es ging überarbeitet. Wir ersetzten die laschen Federn gegen hochtemperatur beständige Titanfedern. Wir tauschten Stellhebeln, Seile, Dämm-Wolle und sogar die Schrauben aus.
    MCJ in Italien kümmerte das aber gar nicht - es kam keine Reaktion.


    Dies hatte zur Folge, dass wir die Zusammenarbeit irgendwann kündigten. Wir entwickelten dann unseren eigenen Auspuff.


    Das Ergebnis ist das PM-Auspuffsystem. PM heißt übrigens Penzkofer und Michalsky und nicht Peacmaker! Unser Auspuff wird zu 100% in Deutschland gefertigt. Es wird nur das beste vom bestem Material verwendet. So finden sich an den Endkappenschrauben ultra-teuere VA-Nordlock-Sicherungsscheiben als Schraubensicherungen wieder. Die Seilzughülle ist seit 2008 aus Edelstahl und stammt aus dem medizinischen Bereich. Alle Toleranzen liegen im 2/10mm-Bereich. Verchromt wird in Deutschland. Und vieles mehr.


    Ich hoffe, daß wir Euch allen klar zeigen konnten, um was es hier geht. Bitte vergleicht uns nicht mehr mit den MCJ-Tüten aus Italy


    Danke,


    Euer Penzl
    (Klaus Penzkofer)


    Bildanhänge:

    Hier der Link vom ganzen Fred. Seite 3 ist die oben stehende Aussage inkl. Bilder:


    http://forum.milwaukee-vtwin.d…9-page3-penzl-auspuff.htm

    Vier Sterne Provokateur und Bomberpilot

  • Der Thread ist aber jetzt auch schon 5,5 Jahre alt. Wenn es die Firma heute noch gibt, hätte sie sich aber mit schlechter Qualität gut über Wasser gehalten ^^.
    Ich warte mal ab, was noch für Posts zu dem Thema kommen.



  • ich bekomme 2 Anlagen für die Wilde von denen demnächst, werde dann berichten wie sie sich geändert haben.....existent sind sie immer noch,
    wurde auch einiges geändert angeblich- aber sicher in der Quali nicht ganz vergleichbar mit Anlagen die doppelt so teuer sind- schaun mer mal


    "In God We Trust, Vengeance is Mine, Sayeth the Lord, No fear."


    Ironwerk.de

  • Zweiliter : Ich würde mir nicht anmaßen zu sagen, dass die MCJ der Penzl überlegen ist. Der Chrom is schlechter, auch die Lackierung könnte sauberer sein. Ja, auch die Züge reißen laut Erfahrungsberichten schneller. Zum Rost sag ich mal nix, weil das meistens Typen sind, die beim Waschen ordentlich mitm Dampfstrahler in alle Öffnungen gehen, die sie finden. Da rostet auch ne Penzl nach einiger Zeit, von mir aus nicht so schnell. Wer die Kohle hat soll isch ne Penzl kaufen. Der Sound ist ident, optisch sind sie aich nicht wirklich verschieden. Die Feinheiten sind was die Penzl eben ausmacht. Ich persönlich kauf mir aber keinen Auspuff der mehr kostet als mein Gebrauchtbike... Wenn der Lack abblättert, mach ich ihn neu oder lass ihn Verchromen. Wenn ein Seil reißt, zieh ich eben ein neues ein. Wenn was rostet wirds geschliffen, gefüllt und lackiert. Mir gehts um den Sound und den krieg ich hier um 620 € und erspar mir somit 900 € aufwärts. Man kann eben keinen Dacia kaufen und nen AMG SLS erwarten, ums übertrieben zu formulieren.


    Wer sich die Anlage ansehen will, kann sich jederzeit bei mir hier in Wien melden ;)

  • Sollte auch nicht gegen dich gehen, shaq. Ich könnte mich nur erinnern, ne Stellungnahme von penzl zu dem Thema im trudenforum gelesen zu haben und dachte, die Info passt hier gut rein.

    Vier Sterne Provokateur und Bomberpilot

  • Sollte auch nicht gegen dich gehen, shaq. Ich könnte mich nur erinnern, ne Stellungnahme von penzl zu dem Thema im trudenforum gelesen zu haben und dachte, die Info passt hier gut rein.

    habs auch nicht persönlich genommen, aber im trudenforum haben sie jetzt z.b. den fehler gemacht, dass sie bei gietl und ghettoblasters einkaufen, die 1:1 die selben anlagen verkaufen wie der easyriderstore nur eben um nen batzen mehr geld. ist ja im prinzip das selbe mit diesen BOAR Kits. Da sind von den teilen schon ein paar wahnsinns sachen dabei, aber andererseits 1300 für ne fußrastenanlage... da bastel ich mir lieber selber eine, die dagegen wie arsch ausschaut, aber ich hab das selbe feeling und kann sagen "ich habs probiert und selbst gemacht", aber widerum gönn ich es jedem der sagt "hey, ich will so ein big bad john" bike, kauf mir die teile und lass es von ner werktstatt zusammensetzen. ob er die zeit jetzt nutzt und überstunden macht oder in der garage sitzt und rumbastelt ist im endeffekt egal. letzteres finde ich persönlich erfüllender.



    ich bin z.b. ein mensch, der gern mal mehr für etwas ausgiebt, sofern das preis-leistungs-verhältnis stimmt. was penzl für preise verlangt, nur weil er da und dort qualitativ hochwertigere federn oderzahnräder verbaut, aber die mechanik gleich belässt, find ich einfach übertrieben. aber wem der qualitätsunterschied 1000 € (bei der vn 800 wohl gemerkt) wert ist, soll sich das bessere produkt holen, keine frage, nur das heißt nicht, dass die mcj schrott ist. im vn forum haben ein paar schon langjährige erfahrung damit und ich glaube auch leto fährt damit jetzt schon 1 jahr rum und "bekommt sein grinsen nicht mehr aus dem gesicht". ich glaub den erfahrungsberichten immer mehr, als der stellungnahme des geschäftsführers der wegen der konkurrenz weniger anlagen verkauft :D.

  • Genau der letzte Satz stimmt nicht!!! Penzl hat die Stellungnahme gemacht, weil penzl und mcj immer gleichgesetzt wurde. Er will damit nur klarstellen, dass er mit mcj nix mehr zu tun hat, da ihm die Qualität nicht genügt. Und das finde ich absolut legitim.

    Vier Sterne Provokateur und Bomberpilot

  • So, hab das gute Stück nun auch bei mir liegen.
    Erster Eindruck von den Tüten selbet ist auf jedenfall Ok.
    Chrom und sonstige Verarbeitung geben ein gutes Bild.


    Doch jetzt kommen ein mittleres und ein großes aber.


    1: Ich rate jedem, den Verstell-Drehhebel auseinander zu nehmen, um ihn zu entgraten und zu reinigen.
    Die kleinen Zahnstangen sind voller Gräte und es befinden sich in dem Teil Verschmutzungren durch
    kleine Späne und sonstigen Dreck halt.
    Das ist das kleinere Übel, damit wird man relativ fix fertig.


    Doch nun der zweite Punkt, der mich wirklich aufregt:


    Was bitte ist mit diesen Krümmern los?
    Ich hab keine Ahung, wie andere diese Anlage ordentlich mit denen an die VN800 bekommen,
    aber Spannungsfrei montieren ist zumindest bei meiner VN nicht möglich damit.
    Vor allem der obere Topf nicht, es ist mir nicht möglich den Topf am Auspuff halter zu befestigen ohne
    diesen ganz schön nach hinten zu biegen, so das er schon an die Schwinge kommt.
    Der Krümmer macht dermaßen eine Bogen richtung Motorrad, das der Topf richtung Schwinge läuft.



    Den unteren könnte man noch irgendwie mit trixen hin bekommen, aber auch nicht ganz spannungs frei.


    Vielleicht hab ich Montagskrümmer erwischt oder meine VN ist ein sondermodell.


    Original Anlage und Silvertail passen zumindest ohne Probleme.



    Fazit: ich hab noch eine zweite alte original Anlage liegen, da werd ich die Töpfe abflexen und es mit den
    Krümmern probieren.