Werbebanner

Werbebanner

Werbebanner

was ist das für ein Anschluss ?

  • Ich würde mal raten das da normalerweise der Ölzulauf für den Primärkasten dran ist.Besorg dir ein Ölleitungsplan für die Kiste.Ich habe noch in der Werkstatt ein Reperaturhandbuch für Pre Unit Modelle.Wenn du keine Info kriegst,kann ich da Morgen mal reinkucken.

  • Dann würde es zumindest Sinn machen, das mit einem Primärbelt da einen Stopfen drin ist. Auf dem Ölleitungs"Diagramm", das ich habe, ist diese Leitung allerdings nicht abgebildet. Dankeschön !


    Fragt sich allerdings warum der Kollege an dieser Maschine ein Schlauch angeschlossen hat, er hat ja auch einen Belt ?(

  • So in meinen Buch ist fast das identische Schema drin.Allerdings ist das dann doch für Unit Modelle.Wie weit das nun mit den Pre Unit gleich ist,weiss ich nicht.Wenn den auf der Abbildung der Motor von hinten gezeichnet ist,dann ist links an der Stelle die Rückführung und auf der anderen Seite die Motorentlüftung.Ich meine aber bei Triumph ist das nicht so ein schnöder schlauchanschluß,sondern ein Drehventil das von der Nockenwelle angetrieben wird.Der Primärkasten hat eine eigene Ölfüllung.

  • Zur Motorentlüftung habe ich vor dem Motor eine längliche Büchse, aus der ein Schlauch nach hinten (bei manchen in den hoffentlich gut entlüfteten Öltank) geführt wird. Alle T110 / 6T die ich bisher gesehen habe, haben die Entlüftung so.

  • Moin vielleicht Kurbelwellen Gehäuse Entlüftung ??????


    100 Punkte der Kandidat.
    Entlüftet wird über die hohl gebohrte Einlassnockenwelle mit Drehschieber.
    Wurde noch bis 1967 bei den Units so weiter gebaut...dann würde übers linke Hauptlager in den Primärkasten entlüftet.


    Dann muss die Entlüftung am Steuerdeckel umgebaut worden sein

  • Dann muss die Entlüftung am Steuerdeckel umgebaut worden sein

    Aber warum wurde das bei mir umgebaut ? Von dem Anschluss würde sich die Motorentlüftung doch viel besser (unauffälliger) verlegen lassen. Warum haben das so viele andere auch gemacht ?


    [Blockierte Grafik: http://www.chopperforum.de/index.php?page=Attachment&attachmentID=38844&h=12f896e63449f9e60e0b9d353833c65303407659]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bohemund ()

  • Dann würde es zumindest Sinn machen, das mit einem Primärbelt da einen Stopfen drin ist. Auf dem Ölleitungs"Diagramm", das ich habe, ist diese Leitung allerdings nicht abgebildet. Dankeschön !


    Fragt sich allerdings warum der Kollege an dieser Maschine ein Schlauch angeschlossen hat, er hat ja auch einen Belt ?(


    Steht doch Seite 26 im Workshop Manual eindeutig drin...hast ja das Bild dazu schon hier
    Hast ja den Primärkasten auch nicht mehr montiert.

  • Zitat

    (bei manchen in den hoffentlich gut entlüfteten Öltank) geführt wird

    In den Öltank eher nicht.Der sollte schon Drucklos sein.Ich kenne das nur so das die Entlüftung in ne olle Guniness Dose geführt wird.

    Zitat

    Aber warum wurde das bei mir umgebaut ? Von dem Anschluss würde sich die
    Motorentlüftung doch viel besser (unauffälliger) verlegen lassen. Warum
    haben das so viele andere auch gemacht ?

    Ich persönlich glaube immer noch das das die Ölrückführung ist.Woran Öko nun erkennt das deine Entlüftung umgebaut ist,weiss ich nicht.Aber er ist ja hier der Triumph Experte,wird schon wissen was er schreibt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Panzer ()

  • Hast ja den Primärkasten auch nicht mehr montiert.

    Der Kollege auf dem Bild aber auch nicht ?( . Mich hat der Schlauch am Standrohr nach oben schon immer gestört, aber alle Versuche ohne Schlauch aus zukommen endeten in Ölsiff :cursing: . Könnte ich theoretisch den Bolzen rausdrehen und da den Entlüftungsschlauch dran machen, dafür vorne die Büchse weg und den Anschluss zu ?

  • Zitat

    Aber warum wurde das bei mir umgebaut ? Von dem Anschluss würde sich die
    Motorentlüftung doch viel besser (unauffälliger) verlegen lassen. Warum
    haben das so viele andere auch gemacht ?

    ?Jetzt wirds irgendwie komisch.Du weisst wie ne Trockensumpfschmierung funktioniert?.

  • ?Jetzt wirds irgendwie komisch.Du weisst wie ne Trockensumpfschmierung funktioniert?.


    Trockensumpfschmierung:
    Anwendung: Viertaktmotor; Ähnlich wie bei der Frischölschmierung wird hier das Schmiermittel in einem separaten Behälter mitgeführt und durch eine Druckpumpe (erste Ölpumpe) an die Schmierstellen befördert. Das abtropfende Schmieröl wird im Gegensatz zur Druckumlaufschmierung mittels einer zweiten Rückförderpumpe (Saugpumpe) aus dem Ölsumpf abgesaugt und zurück in den Ölbehälter gefördert. Die Rückförderpumpe hat dabei grundsätzlich eine höhere Förderleistung als die Druckpumpe, um bei jeder Fahrsituation das Schmieröl zuverlässig aus dem Kurbelgehäuse in das Ölreservoir zu pumpen.


    Inwieweit hilft mir das jetzt weiter ? Steh ich total auf dem Schlauch ?

  • Zitat

    Inwieweit hilft mir das jetzt weiter

    Kuck einfach auf deinen Öltank und verfolge die Leitungen.Die oben im Motor reingeht-Vorlauf,die von unten kommt-Rücklauf und eine Entlüftung.Wenn du die Anschlüsse hast ist das schonmal gut.dann kuckst du nach deiner Motorentlüftung und wenn die da ist wo sie sein sollte ist alles gut. :D Wie wo und warum die Entlüftung umgebaut werden sollte,keine Ahnung.Aber schließ bloß nicht die Entüftung mit einer Ölführenden Leitung zusammen.

  • Hey, Was mann irgendwo herkopiert muss mann auch verstehen, richtich ?? Panzer kennt sich aus, sonst einfach mal Wikepedia fragen und sacken lassen. Vor Allem mal die verschiedenen Schmierungsarten der Motoren durchgehen, und die Unterschiede kennenlernen. Harley hat ein anderes Konzept wie die ganzen Japsen hier.


    Nasssumpf, Trockensumpf, Gemisch, Schleuder . Ölbad - Schmierung, da kommen wir in Regionen der Experten.


    Wenn man Das versteht, dann weiss man auch für Was die Bohrungen sind, vor Allem, ob da Druck drauf sein kann oder nich. Und wenn Druck drauf iss, der Motor inne Wicken iss.


    Macht Euch Das doch nich so einfach, auf Zuruf, lernt und bildet Euch Euer eigenes Urteil. Und dann fragt.

    :P Schleift die Hand auf dem Asphalt, wird der Fahrer meist nicht alt! :P

  • Hey, Was mann irgendwo herkopiert muss mann auch verstehen, richtich ??

    ich wollte mit dem Zitat eigentlich nur zeigen, das der Begriff "Trockensumpfschmierung" bzw. das verstehen dieses Begriffs alleine mich nicht weiter bringt. Ich behaupte mal das in 3 Zeilen beschriebene Prinzip verstanden zu haben - wofür das Loch und der Bolzen bei mir sind und warum der Kollege da einen Schlauch drauf hat, das kann ich daraus nicht ableiten. Wenn ich den Motor zerlegt, gelernt und mir ein eigene Meinung gebildet habe, brauche ich normalerweise nicht mehr fragen...


    Zum Thema an sich - das ist also entweder eine Entlüftung oder Ölrückführung. Ich tendiere zu ersterem, da ich aber möglichst bald einem Experten den Motor zeigen will, frage ich da nochmal nach.


    Danke an Alle,
    Bernd

  • [Blockierte Grafik: http://thumbs.picr.de/20566658xu.jpg]
    Habe dir das mal auf Deutsch gescannt.Die Unit Motoren scheinen noch eine druckleitung zu den Stoßstangen mehr zu haben.


    Nicht so ganz richtig...eher ein Druckkanal im Block zum Auslassstößelblock.


    Bernd...ohne die Technik nicht grundlegend zu begreifen...macht mehr Schaden als Nutzen an der Pre unit.
    Du wirst doch wohl die beiden Ölleitungen von der Ölpumpe zum Öltank verfolgen können und diese von der Entlüftung auseinander halten können
    Der Kolf hat auch noch ne Leckölschmierug über ne dünne Leitung....kann man doch am Ölschema zweifelsfrei erkennen können.
    Dazu muss man doch nicht erst den Motor zerlegen.
    Lade dir zwingend den Manual Workshop und Partlist runter bzw. besorge dir die Bücher
    ...ansonsten kaputt schrauben und auf englische Karren schimpfen konnten schon viele. :kuh

  • Der Kolf hat auch noch ne Leckölschmierug über ne dünne Leitung....kann man doch am Ölschema zweifelsfrei erkennen können.
    Dazu muss man doch nicht erst den Motor zerlegen.
    Lade dir zwingend den Manual Workshop und Partlist runter bzw. besorge dir die Bücher
    ...ansonsten kaputt schrauben und auf englische Karren schimpfen konnten schon viele.

    ich will doch gar nix machen - bzw. wenn dann mach ich das nicht selbst, sondern jemand der sich damit auskennt :seriously: . Wie meine Ölleitungen laufen habe ich verstanden, ich hab sie schon mal selbst neu verlegt. Der "zugemachte" Anschluss ist mir erst nach Blick auf obigem Bild aufgefallen, und ich war neugierig warum der Kollege da einen Schlauch drauf hat, ich aber nicht.


    Grundsätzlich läuft die Maschine, bis auf das klingeln das ICH höre, einwandfrei. Aber darüber haben wir ja schon gesprochen und ich werde das schnellstmöglich checken lassen. Machen hier so viele Ihre Maschinen kaputt ? Ich kenne meine Grenzen, ich kann ein Rechenzentrum aufbauen - aber keinen Motor oder Getriebe :doofy: .

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bohemund ()