Stau umfahren...

  • Moin....
    Ich weiß es ist verboten,also nur mal angenommen...
    Dicker stau, 30 Grad und Sonne....


    Fahrt Ihr lieber zwischen den reihen durch?Odfer lieber auf´m Seitenstreifen vorbei?Finde ich persönlich weniger gefährlich und stressfreier...KLar immer den Blick im Spiegel...


    Was kostet das erwischtwerden eigentlich???

  • Die Frage ist ja ob es überhaupt verboten ist. Auf dem Seitenstreifen klar, aber wenn du zwischen den Spuren fährst könnte das höchstens als rechts überholen ausgelegt werden. Wobei laut Stvo das Rechtsüberholen erlaubt ist, wenn der Verkehr eine Schlange bildet, also Stau etc.

  • Es gab mal einen Schrieb aus Flensburg, der besagte, daß auf 3-spurigen Autobahnen Motorräder zwischen 2. und 3. Spur "vorbeifahren" dürfen, wenn der Verkehr steht.
    Ich find den Schrieb aber grad nicht.
    "Vorbeifahren" war darin nochmal extra definiert, um es vom "überholen" zu unterscheiden.
    Dieser Schrieb hat aber heute wahrscheinlich eine ähnliche Rechtswirksamkeit, wie die Regelung bei BrainCaps, alles Auslegungssache.
    Übern Standstreifen wird teuer!
    Billiger ist ein Blaulicht am Lenker :rolleyes:
    Mit bisschen Glück ist das eine geringfügige OWi, 20 Eu.


    Praktisch isses doch so, es is' eh schon kniffelig genug, mit 'nem breiten Lenker
    und dann hast du immer wieder "Verkehrserzieher" vor dir, die "dicht" machen.
    Ist mir zu streßig.


    Gruß,
    Lemmy

  • Wenn mir heiss ist, fahr ich da vorbei, wo Platz ist.


    Meine Fresse, muss man alles geregelt haben in Deutschland ?
    Dass es verboten ist, weiss ich selbst - und wenn se mich erwischen, hab ich halt Pech gehabt.


    Das Leben is kein Ponyhof.....

  • Hab ich grad letzte WE gemerkt, auf meinem Weg nach Thüringen. Streckenweise kam ich mir vor wie Moses, der das Meer teilt. Trotz Seitenkoffern an der Triumph bin ich immer gut durchgekommen. Ab und zu musste ich halt mal etwas jonglieren, wenn einer mal nicht in den Rückspiegel geschaut hat
    .
    Was der Spaß gekostet hätte, war mir am Ende egal, hab so immer noch durch die vier Staus, die ich auf der Strecke hatte reichlich Zeit verloren. Um die Hitze musste ich mir ja nicht so viele Sorgen machen.


    Für den Rückweg hab ich mich trotzdem mal auf die Landstraße verlegt und richtig Spaß gehabt, außer in der Rhön, wo ich mir fast den Arsch abgefroren hab, trotz Thermojacke.


    Zum Thema, solange keiner was sagt ist alles fein, wenn doch ist es eben so.

  • 50 Tacken und drei Punkte können fürs Schlängeln rausspringen, wenn nen Cop böse Laune hat und es als Rechtsüberholen wertet. Unfallversicherungsschutz ist ein anderes Thema. Wird aber sehr locker gehandhabt, ich kenne kaum Fälle.


    Im Berliner Stadtverkehr fährt man praktisch jeden morgen zwischen den Spuren über die Stadtautobahn. Da gibts höchstens mal Ärger, wenn man nem Blechdosenfahrer den Spiegel abtritt, weil er einen nicht durchlässt.

  • Sollte mal so eine Diskusion entstehen, was ich nicht glaube, werde ich den netten Herren in blau/silber 5min auf meinen Bock setzen, mit laufendem Motor in der prallen Sonne. Sollte er dann immer noch der Meinung sein ich soll mich hinten anstellen, gibts immer noch den Verkehrsrechtsschutz. :P

    Mache dir einen Lebensplan und verfolge ihn konsequent; sei dabei unbeugbar
    in deinem Ziel, aber beweglich in den Mitteln.

  • Mein Fahrlehrer hat mir sogar erzählt, dass das in der Regel geduldet wird. Insbesondere bei hohen Temperaturen. Die Polizei drückt da auch mal alle Augen zu, wenn man das macht, weil das echt heiss wird und das Mopped sich auch über den minimalen Fahrtwind freut.
    Wenn man doch nen Arschlochbullen erwischt, sollte das ne Ordnungswidrigkeit sein, also nicht soo schlimm.

    Inoffizieller Sachverständiger für bayerische strassengräben

  • Bin letztens erst wieder in der Mitte durch den Stau. Normal kein Problem für mich, aber diesmal haben sich die Dosenfahrer alle angestellt wie die ersten Menschen. Bin dann zum ersten mal über den Standstreifen gefahren, war viel entspannter als das Geeiere zwischen den Autos.

    Mache dir einen Lebensplan und verfolge ihn konsequent; sei dabei unbeugbar
    in deinem Ziel, aber beweglich in den Mitteln.

  • zwischen zwei Fahrbahnen darf man (mann) durch, mit angemessener Geschwindigkeit 8) nicht mehr als 130km/h oh, ich meinte natürlich 30km/h :]

    Mit Titan im Rücken geht`s auch 8)dachte ich :cursing:
    Es ist nicht wichtig hier viel zu Posten, sondern das man sich in der realen Welt in die Augen sehen kann!
    Die Harleyschrauber in Augsburg
    www.cmsp.de
    RIP Nick 25_01_2013

  • jo ich fahr duch durch mit der kiste. will sehen wer seine Luftgekühlte shovel in den stau stellt ohne e starter und wartet bis das öl so kocht das es ausm öleinfüllstutzen geschossen kommt ?(

    ich verlasse mich auf meine Sinne: Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.


    Läuft dir das Öl direkt in Kragen hilft dir auch kein Blaumann tragen

  • Zitat

    Original von Skullpan
    zwischen zwei Fahrbahnen darf man (mann) durch, mit angemessener Geschwindigkeit 8) nicht mehr als 130km/h oh, ich meinte natürlich 30km/h :]


    Dürfen darf man das nicht...aber es sacht meist keiner was!
    Es ist nachwievor der Tatbestand des rechtsüberholens

  • Zitat

    Original von Sindri


    Dürfen darf man das nicht...aber es sacht meist keiner was!
    Es ist nachwievor der Tatbestand des rechtsüberholens


    Nein, ist es auch nicht. Man DARF ja im langsamen Kolonnenverkehr rechts schneller fahren als links. Zwischendurchquetschen ist aber weder Rechtsüberholen noch vorbeifahren:


    Zitat

    Auch den Motorradfahrern geht es nicht besser: Sie dürfen sich nicht zwischen den Fahrzeugkolonnen hindurch schlängeln, wie zum Beispiel die Oberlandesgerichte (OLG) Düsseldorf (Beschl. v. 30.04.1990, 5 Ss (OWi) 151/90) und Stuttgart (Beschl. v. 06.06.1979, 3 Ss (8) 60/79) entschieden.


    Verkehrsteilnehmer dürfen nämlich nur dann ausnahmsweise rechts überholen, wenn ein freier Fahrstreifen zur Verfügung steht. Fahrstreifen in diesem Sinne aber ist der Teil einer Fahrbahn, den ein mehrspuriges Fahrzeug benötigt (§ 7 Abs. 1 S. 2 StVO). Der schmale Zwischenraum zwischen den Fahrzeugschlangen, mit dem ein Motorrad rein faktisch auskommt, ist aber eben gerade kein solcher Fahrstreifen.


    (Quelle: http://www.lto.de/de/html/nach…auf_deutschen_autobahnen/)


    So oder so, verboten ist es allemal. Ob es unter Umständen trotzdem geduldet wird oder überhaupt jemanden juckt, steht freilich auf einem anderen Blatt...

    "Die Grünen treten entschieden dafür ein: Schweine in den Polizeidienst. (Jürgen Trittin, 1985)


    Meine Knipsographieseite: selbstdarsteller.org

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von lordfubbes ()

  • Zitat

    Original von Sir Obi
    jo ich fahr duch durch mit der kiste. will sehen wer seine Luftgekühlte shovel in den stau stellt ohne e starter und wartet bis das öl so kocht das es ausm öleinfüllstutzen geschossen kommt ?(


    Letztens war Baustelle - Fahrbahn 2m breit und links und rechts überall so Begrenzungsdinger.
    Da war kein vorbeikommen. Also hinten anstellen und warten.


    Da hatte ich wirklich Sorgen, dass mein Bein gleich frittiert wird wenn das Öl unter meinem Arsch überkocht...

  • Ebend.Ich habe auch noch nie in einen Autobahnstau einen Motorradfahrer stehen sehen,genauso wenig wie ich keinen kenne der bisher dafür bezahlen mußte :rolleyes:.Wenn den auch Mal die Rettungsgasse gebildet werden würde,wäre das ja auch für alle Beteiligten easy.Es ist immer wieder geil zu beobachten wenn in einen Stau wirklich mal ein Rettungsfahrzeug von hinten kommt wie dann das Chaos beim rumrangieren losgeht..........